Frauenbund Dettingen

Da die Wallfahrt nach Retzbach bei „Maria im grünen Tal“ in diesem Jahr nicht in gewohnter Form stattfinden kann, hat unser Diözesanverband für uns Impulse zusammengestellt, um an unserem Wallfahrtstag gemeinsam zu beten, wenn auch Jede für sich. So sind wir in Gedanken verbunden mit den vielen Frauen (und Männern), die sich jetzt in Retzbach zum gemeinsamen Gottesdienst treffen wollten. Das Heft zur Wallfahrt wurde jeder Mitgliedsfrau vor einigen Tagen per Post zugesandt.
Heute darf ich Ihnen dieses auch digital und per Link zum Downloaden zukommen lassen.

https://www.frauenbund-wuerzburg.de/images/pdf/Liturgie_Wallfahrt_Daheim_Retzbach_2020.pdf

Schon im Vorfeld zu Maria Himmelfahrt wurden von vielen Gartenbesitzer*innen und Sammler*innen Lavendel und andere Kräuter bei Lotte Oster für das Binden der Kräutersträußchen abgegeben. Am 14. August konnten die KDFB-Frauen aus dem Vollen schöpfen und zahlreiche Kräutersträuße binden. Diese wurden dann zusammen mit den von Ida Trageser genähten Lavendelsäckchen im Gottesdienst an Maria Himmelfahrt gesegnet und im Anschluss daran gegen eine Spende abgegeben. Der Gesamtspendenbetrag in Höhe von 492 € wird für eines der zahlreichen Projekte des KDFB verwendet. Da der KDFB durch die Coronakrise weniger Spendenaktionen als in den vergangenen Jahren durchführen konnte, wird der Vorstand in der nächsten Sitzung über die Spendenvergabe beraten und entscheiden welches Projekt am dringensten der Hilfe bedarf.

 

 Ursprünglich wollten Frauenbundfrauen aus ganz Bayern am 4. Juli in München den 150 Geburtstag ihrer Gründerin Ellen Ammann mit einem Festgottesdienst feiern und Orte der Inspiration besuchen. Leider musste auch diese Feier aufgrund des Corona-Virus abgesagt werden. Doch pünktlich zum Geburtstagsfest erschien im Verlag Friedrich Pustet das Buch „Ellen Amman – Frauenbewegte Katholikin“.

 

Da die Zusammenarbeit mit dem KDFB und der Katholischen Bücherei in Dettingen sehr intensiv ist und bestens funktioniert, überreichte die Vorsitzende des KDFB, Ursula Stenger, der Büchereileiterin Martina Pistner eine Ausgabe dieses Buches. So können alle Interessierten zu den Büchereizeiten das Buch ausleihen und mehr über das Leben der Gründerin des Landesverbandes Bayern erfahren. Die gebürtige Schwedin wurde am 1. Juli 1870 in Stockholm geboren und heiratete 1890 nach München. Hier engagierte sie sich bald im sozialen und karitativen Ehrenamt. Sie gründete nicht nur den Landesverband des KDFB Bayern, sondern viele karitative Einrichtungen, wie zum Beispiel die Bahnhofsmission und den Marianischen Mädchenschutzverein. Ellen Amman war eine der ersten weiblichen Landtagsabgeordneten und wird oft als „Pionierin der katholischen Frauenbewegung“ bezeichnet. Sie war eine außergewöhnliche Frau in einer schwierigen Zeit.

 

Der KDFB Dettingen plant zu Ehren seiner Gründerin – sofern Corona es zulässt - am 28. Oktober 2020 um 18 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche Dettingen einen Wortgottesdienst mit dem Thema „Weck, die Ellen Amman in dir“.

 Seit 2013 engagieren sich KDFB Frauen in der Fastenzeit für die jährliche Solibrot-Aktion, initiiert von Misereor. Diese Aktion möchte Menschen in dieser Welt zu einem besseren, gerechteren und friedlicheren Leben verhelfen. In der Fastenzeit 2019 beteiligten sich zum Beispiel über 275 Zweigvereine aus 17 Diözesanverbänden daran.

Als die Gottesdienstbesucher am Weltfrauentag - am Sonntag, den 8. März 2020 – aus der Dettinger Pfarrkirche kamen, erwartete sie eine Überraschung. Mit roten oder weißen Accessoires gekleidete KdfB-Frauen hielten Plakate oder Luftballons in den Händen und einige von ihnen verteilten Infomaterial zum Equal Pay Day. Dies ist ein internationaler Aktionstag, der für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern eintritt und auf Deutsch: „Tag für gleiche Bezahlung“ bedeutet.

„Närrisches Weiberfrühstück“ in Dettingen

Engagiert

„engagiert“ probelesen

Geistlicher Impuls

Geistlicher Impuls

Maria

Maria schweige nicht

Solibrot

Jetzt mitmachen

equal pay day

Equal Pay Day

­